Progressive Muskelentspannung nach Dr. Jacobson, Meditation, Massage

Progressive Muskelentspannung, Meditation und Massage?

Alle drei Verfahren wirken auf den Körper und den Geist, alle drei sind nicht suggestiv sondern fördern eine wache Wahrnehmung, reduzieren Stress und bringen Sie mehr und mehr in einen Zustand des wachen Jetzt.

Die Esalen Massage ist eine geschützte Massage und mehr als Technik. Sie ist auch bewusste Berührung in Leichtigkeit und hat den Körper zum Schwerpunkt. Sie werden massiert, passiv bewegt und der Körper kann entspannen.

In der Zen Meditation ist der Geist Schwerpunkt des Bemühens und der Körper ist still. Der Geist kann sich beruhigen und dem Körper in die Stille folgen. Das ist ein Erfahrungsweg, auch durch den Körper.

Achtsamkeitsbasierte Progressive Muskelentspannung nach Jacobson lässt Sie sehr wach, bewusst und aktiv anspannen um dann den Genuss des Loslassens zu erleben. Muskelgruppe für Muskelgruppe. Akkreditiert von der Zentralen Prüfstelle für Prävention.

Was ist eine Esalen Massage

Esalen-Massage wird auch als „Kunst der bewussten Berührung“ bezeichnet.
Sie ist eine Ganzkörpermassage und besteht aus leicht fließenden Streichungen über die Gesamtlänge des Körpers, passiven Gelenkbewegungen und tiefer Strukturarbeit an Muskeln und Gelenken.
Sanfte, wiegende Bewegungen, verbunden mit energetischem Ausgleichen des Körpers,
stets im Einklang mit der Atmung, sind charakteristisch für die Esalen-Massage.
Eine Massage dauert mit Vorgespräch rund 90 Minuten. Ein Genuss !

Was ist Zen-Meditation

nächste Einführung am Samstag, 29. September 2018 von 14.00 bis17.00 Uhr im Clubhaus am Becheler

Meditationsgruppe (offen für Kontemplations- und Zenübende)

  • Einführung, Grundlage
  • Wie sitzen Sie "richtig", so dass der Körper entspannt ist
  • Texte lesen
  • Za Zen / in Stille Sitzen
  • Kinhin (Gehmeditation)
  • Za Zen / in Stille Sitzen
  • Austausch von Erfahrungen,
  • Ausreichende Pausen, für Fragen
  • Abschluss

Die Gruppe ist offen für alle, die das stille Stizen lernen möchten oder bereits vertraut sind.

Bequeme dunkle Kleidung und ein paar warme Socken sowie eine Decke , Fingerfood zum Teilen und etwas zu trinken bringen. Anmeldung im Clubhaus am Becheler, Email: sec.becheler@50-plus.lu Leitung: Claudia Hargesheimer, (Referenzlehrer: Willigis Jäger und Doris Zölls)

Ort / Anmeldung: Clubhaus am Becheler, 15A, 1713 Bereldange, Tel. 334010-1, becheler@pt.lu , www.50-plus.lu

Weitere Informationen zu regionalen Meditationsgruppen finden Sie auf www.meditation-in.de

Was ist PME nach Jacobson?

Die Progressive Muskelentspannung (PME) wurde vor über 80 Jahren von dem Mediziner Edmund Jacobson entwickelt – damals bezeichnete er sie als „Lebensstil“, mit dem es möglich sei, der „Hektik der heutigen Zeit“ entgegenzuwirken. Der Kurs knüpft wieder an diese ursprüngliche Art der PME-Unterweisung an und vermittelt die PME als Übungsweg zur Kultivierung von Achtsamkeit. Die heute weit verbreitete Meinung, PME sei lediglich eine Technik zur besseren Entspannung, erscheint damit in einem neuen Licht. Durch die systematische Schulung der Achtsamkeit sensibilisiert die PME die Teilnehmenden für das Zusammenspiel von Muskeltonus, Lebensgefühl und Gedankenwelt. Damit stärkt sie deren Fähigkeit, eigenverantwortlich zu mehr innerer Ruhe sowie seelischer und körperlicher Ausgeglichenheit zu gelangen. Mit jedem Praktizieren der PME lernen die Übenden, zunächst ihren Körper liebevoll, wertfrei und akzeptierend wahrzunehmen, um dann diese Haltung der Akzeptanz auf Gefühle und Gedanken und schließlich auch auf ihr Verhalten auszuweiten. Somit üben sie sich im nicht-wertenden Bewusstsein, kombiniert mit Wachheit – dies alles führt dazu, sämtliche Aspekte menschlichen Seins klarer zu sehen und auf dieser Basis bewusster handeln zu können.  Termin:

Tages- Kurs: 06. October, von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Anmeldung: Clubhaus am Becheler, 15A, 1713 Bereldange, Tel. 334010-1, becheler@pt.lu , www.50-plus.lu

Kosten: 140,00Euros p/P